Physik am Morgen!?

es war heute wieder so weit.. nach einem langen Kampf gegen den inneren Feind quälte ich mich früh um 7 Uhr nach einer knappen handvoll Stunden Schlaf aus dem Bett und hab doch tatsächlich trotz halboffener Augen meine Laufsachen gefunden...

puh, muffig, aber nicht vom Sport sondern vom monatelangen "Ausruhen" im Kleiderschrank. Nun denn, es ist saukalt und finster bei etwa 2°, bestes Laufwetter also. Im Halbschlaf durchs Treppenhaus nach unten gewankt trifft mich draußen Petrus mit dem Eiswaschlappen im Gesicht.

Nutzt nix, das Einzige was jetzt noch hilft ist Bewegung und dabei an heißen Tee mit viel Rum denken, dass macht ja auch irgendwie wach. Frage mich warum mir das nicht eingefallen ist bevor ich mich aufgerafft habe... Kälte und Bewegung helfen eben doch beim Denken. Nachdem ich mich mit verschlafenem Körper 40 Minuten durch die offensichtlich menschenfeindliche Umgebung gekämpft hatte, war die warme Dusche ein wohltuendes Erlebnis.....

Learning des Tages: den heißen Tee mit Rum austrinken bevor man in die Dusche geht.... es wird sonst mehr in der Tasse und schmeckt trotzdem immer weniger, darüber muss ich beim nächsten Lauf mal intensiver nachdenken, ist bestimmt irgendwas mit Physik.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0